1 / 4

Nachrichten

Abrissbeginn für ehemalige Hauptpost in Nürnberg

Nürnberg/München, 29. November 2017 – Die Abrissarbeiten an der ehemaligen Hauptpost direkt neben dem Nürnberger Hauptbahnhof haben begonnen. Die notwendige Verlegung der Zu- und Ausfahrt zum Innenhof, u.a. für das ICE-Parkhaus, tritt ab 4. Dezember in Kraft. Geplanter Baustart für das Tafelhof Palais ist Mitte 2018.

Nach Erteilung der Baugenehmigung für das Tafelhof Palais, das auf dem Areal der ehemaligen Hauptpost direkt neben dem Nürnberger Hauptbahnhof entsteht, haben die ersten Schritte zum Abriss der dortigen Bestandsgebäude begonnen. Bis Jahresende bewegen sich die Arbeiten vorrangig im Innenhof und im Bereich der Allersberger Unterführung. Richtig los geht es dann nach dem Jahreswechsel, wenn im ersten Quartal 2018 der sichtbare Abbruch entlang der Bahnhofstraße erfolgt.

Doch nicht alles weicht: Die denkmalgeschützte Fassade und die Treppenhäuser im Rundbau bleiben erhalten. Der Bau des Tafelhof Palais mit rund 47.000 Quadratmetern vermietbarer Fläche, für deren Entwicklung sich die Hubert Haupt Immobilien Holding verantwortlich zeichnet, soll Mitte nächsten Jahres starten.

Während der Abriss- und Bauzeit werden sowohl Anlieferung und Nutzung des Wertstoffhofes durch den Hauptbahnhof sichergestellt als auch das ICE-Parkhaus weiterhin in Betrieb bleiben. Hierfür erarbeitete der Bauherr gemeinsam mit der Stadt Nürnberg sowie dem Parkhausbetreiber und der DB Station & Service AG ein Konzept. Die erforderliche Verlegung der Zu- und Ausfahrt über die Bahnhofstraße wird bis 4. Dezember 2017 baulich fertiggestellt und bleibt ab diesem Zeitpunkt für eine Laufzeit von ca. sieben Monaten bestehen. Vereinzelt kann es zu Einschränkungen aufgrund des Interimsbetriebs und der Bauvorgänge kommen, jedoch wird seitens des Bauherrn und der Nachbarn sichergestellt, die Betriebsabläufe weiter zu ermöglichen.

Für Kunden der Post bzw. Postbank dient ein bereits eröffneter Übergangsstandort auf dem Bahnhofsvorplatz als Anlaufstelle. Nach der Fertigstellung des Tafelhof Palais, derzeit für Ende 2020 vorgesehen, werden die Container wieder zurückgebaut. Anschließend wird die Platzfläche vor dem Hauptbahnhof nach Plänen der Stadt Nürnberg baulich neu hergestellt, so dass sich die Gestaltung in die Neuplanung des Bahnhofsvorplatzes nahtlos einfügt. 

Im Tafelhof Palais finden die Deutsche Post mit dem Zustellstützpunkt inkl. Postfachanlage und die Postbank mit dem Filialbetrieb auf 1.700 Quadratmetern ab 2020 wieder ihren Platz.

Bereits seit längerem stehen darüber hinaus zwei Hotels als Mieter fest: So bezieht einerseits die Motel One Group etwa 16.700 Quadratmeter Fläche. Highlight wird dabei eine SkyLounge sein, die besondere Perspektiven auf die Stadt eröffnet. Auf weiteren ca. 14.000 Quadratmetern wird das vier-Sterne-Superior „Leonardo Royal Hotel Nuremberg“ mit 238 Zimmer und Suiten sowie einem großen Konferenz- und Tagungsbereich mit über 1.000 Quadratmetern eingerichtet. Rund 11.000 Quadratmeter Büroflächen und Einzelhandel mit 800 Quadratmetern Verkaufsfläche ergänzen den Nutzungsmix im Tafelhof Palais.

DOWNLOAD DER PRESSEMELDUNG

Zurück

1 / 1